Gregorianisches Stundengebet in Waldfischbach

Gregorianischer Choral – das ist die älteste schriftlich überlieferte Musik des Abendlandes. Es handelt sich dabei um einstimmigen Gesang ohne Instrumental­begleitung. Die Texte sind mit wenigen Ausnahmen der Heiligen Schrift entnommen und ursprünglich in lateinischer Sprache verfasst. Die Mehrzahl der Stücke erhielt ihre überlieferte Ge­stalt zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert.

In den Klöstern der Christenheit waren die Gesänge neben der Verwendung in Messen Bestandteil der gemeinsam abgehaltenen Gebetszeiten, den sogenannten Stundengebeten. Dazu fanden sich die Mönche zusammen, um dem biblischen Gebot aus dem 1. Thessalonicherbrief zu entsprechen: „Betet ohne Unterlass“. Auch Luther hielt an dem Gedanken der gemeinsamen Gebetszeiten fest, im Zeitalter der Aufklärung verschwanden diese Stundengebete allerdings aus dem Leben reformatorischer Gemeinden.

Im 19. Jahrhundert und im beginnenden 20. Jahrhundert nahm das Interesse an dieser alten Form des gemeinsamen Gebets wieder zu und die ursprünglich lateinischen Texte wurden ins Deutsche übertragen, wobei man sich an der Bibelübersetzung Luthers orientierte.

Eine herzliche Einladung an alle Interessierten und solche, die es werden wollen, zu den Abendgebeten in der Protestantischen Kirche Waldfischbach an folgenden Terminen:

  • 7.2.2014 19:30h
  • 14.2.2014 19:30h
  • 21.2.2014 19:30h

Materialien

Stundengebetformular für die Gebetstermine (zum Download bitte clicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *